Die Christengemeinschaft
Bewegung für religiöse Erneuerung

Zum Selbstverständnis der Christengemeinschaft gehören die Freiheit des Glaubens und der Lehre, sowie das eigenverantwortliche Engagement der Mitglieder und Freunde für das Gemeindeleben.
Gemeinden der Christengemeinschaft haben sich mittlerweile auf allen Kontinenten gebildet. Sie werden von freiwilligen Beiträgen und Spenden der Mitglieder und Freunde getragen.

In Hamburg gibt es Gemeinden in Harvestehude, Blankenese, Volksdorf, Ahrensburg, Bergedorf und Harburg, sowie das Priesterseminar in der Johnsallee 17.

Die Johannes-Kirche in der Johnsallee wurde 1955 geweiht.

Zentrales Anliegen der Christengemeinschaft ist die Pflege der sieben Sakramente, wie sie seit der Gründung im Jahr 1922 gefeiert werden: Taufe, Konfirmation, Beichte, Abendmahl, Trauung, Priesterweihe und Letzte Ölung.

Der Abendmahlsgottesdienst „Die Menschenweihehandlung“ wird jeden Tag vollzogen. Sonntags schließt sich ein Kindergottesdienst für Schulkinder an.

Alle Veranstaltungen – Gottesdienste, Andachten, Predigten, Vorträge, Kurse, Konzerte und Ausstellungen – sind öffentlich und Sie sind herzlich eingeladen.

Weitergehende Informationen über die Christengemeinschaft finden Sie unter www.christengemeinschaft.de .

 
Johannes-Kirche und Gemeinde-haus von der Johnsallee aus gesehen

Das alte Gemeindehaus mit Wohnungen, Büro, Gruppen-
räumen und Foyer für Ausstellungen


Der Gemeindeneubau im Garten mit Rittelmeyer-Saal und Priesterseminar